Skip to main content

Einzelansicht RBS-Berichte

Bericht und Fotos zum Weser-Bergpreis

Heiße Tage beim Weser-Bergpreis

Spannende Tage liegen hinter einen großen Teil der Teilnehmer des Retro-Berg-Cups. Für einen großen Teil der Teilnehmer waren es auch sehr erfolgreiche Tage. Anfangen will ich aber mit dem Pechvogel der Veranstaltung.

Beim zweifachen Sieger der Serie Maik Ellebrecht versagte nach dem ersten Trainingslauf ein Radlager. Hier zeigte sich dann, wie hilfsbereit und fachkundig die Teilnehmer der Serie sind. Innerhalb weniger Stunden war der BMW 2000 tii Touring repariert und konnte am dritten Trainingslauf teilnehmen. Direkt danach versagte das Differenzial und Maik konnte sich (widerwillig) auf den gemütlichen Teil der Veranstaltung konzentrieren.

Für den Rest der Teilnehmer des Retro-Berg-Cups lief es deutlich besser. Dieter und Robin Specht hatten am Sonntag einen sensationellen Tag. In drei Läufen in Summe 0,06 Sekunden Abweichung. Damit Klassen- und Gesamtsieger. Respekt und Gratulation!

In der sehr stark besetzten Klasse 8 wurde Dieter Nüsser in seinem VW Jetta Dritter und Jan Ellebrecht mit seinem roten Golf 2 Vierter. Bernd Burbulla erreichte vor Uwe Ellebrecht (9.) und Michael Schmitdt (10.) den achten Rang der Klasse. Mit dem 10. Platz kommt Michael auf den zweiten Platz im RBC vorstoßen.

In der Klasse 7 konnte Franz-Josef Ellebrecht den zweiten Platz erringen und damit die Führung in der Meisterschaft übernehmen. Sechster in der Klasse wurde Arnim Schäfer mit seinem wunderschönen NSU. Dirk Breker wurde Siebter im Käfer mit Subaru-Antrieb. Edgar Lampas wurde mit seinem Toyota-Coupé Neunter in der ebenfalls stark besetzten Klasse.
Jeweils Erster in ihrer Klasse wurden Dirk Fleckenstein mit seinem schicken Porsche und Robin Plasczyk auf seinem 02er von “Kosche Motorsport“. Mit diesem Klassensieg konnte Robin den dritten Platz in der Serie einnehmen.

Eine tolle Show boten auch  in diesem Jahr wieder die “Dirfter“. Nach einer Pause waren in diesem Jahr auch wieder einige Formel-Fahrzeuge am Start. Eine echte Bereicherung für diese schöne Veranstaltung.


Bis bald im Sauerland.

 

Zu den Fotos  »